char1Birmakatzen sind liebevolle, aufgeweckte und verspielte Familienmitglieder. Sie leben sehr glücklich und gerne zusammen mit Katzengefährten und anderen Tieren oder mit Kindern. Jungtiere, die mit Kindern aufwachsen, haben meist sehr starke Nerven und eignen sich daher besonders gut für belebtere Haushalte oder etwa als Ausstellungskatzen.
Wegen ihrer offenen, auf den Menschen zugehender Art, ihrer Anhänglichkeit und ihrem trotzdem unaufdringlichen Wesen eignet sich die Birmakatze auch ausgesprochen gut für ältere Menschen. Eine Birmakatze sollte aber nicht alleine leben! Sie braucht intensive menschliche Zuwendungen, damit sie sich wohlfühlt und ihren reizenden Charakter voll entfalten kann. Sie ist keine Rasse für berufstätige, die tagesüber selten zu Hause sind, es sei denn, die künftigen Birmagefährten erwägen, ihr Heim um zwei Katzen zu bereichern.

Die Birmakatze ist eine ideale Wohnungskatze, die nicht nach draussen drängt, wenn sie im Haus aufgewachsen ist. Dankbar ist sie um eine Terrasse, einen Balkon, einen abgegrenzten Gartenteil oder zumindest ein gesichertes Katzenfenster, damit sie ungestört Vögel beobachten und die frische Luft geniessen kann. Man darf aber nicht denken, sie sei eine Rasse, die nicht draussen leben könne ! Sie kann genauso instinkvoll leben und jagen wie jede andere Katze. In einer verkehrssicheren Umgebung würden auch wir unseren Tieren den Zugang nach draussen ermöglichen. Leben mehrere Birmakatzen in einem Haushalt und das Platzangebot erlaubt genügend Individualität, entwickeln sie ähnliche Verhaltensmuster wie ihre Artgenossen im Freien. Da gibt es beispielsweise den berühmten «neutralen» Treffpunkt, an dem sich die Birmagruppe am frühen Abend trifft. Manche Räume sind für die eine oder andere Katze tabu, und einmal eroberte Lieblingsplätze werden energisch verteidigt. Wer sich viel mit seinen Birmakatzen abgibt und mit ihnen spricht, wird erstaunt sein über die Vielfalt ihrer verbalen Reaktionen. Manche Birmakatzen sind regelrechte «Plaudertaschen».
All diese Fähigkeiten fallen aber nicht einfach so vom Himmel ! Sie sind Teil einer harmonischen Aufzucht und den Charakterveranlagungen der einzelnen Katzen und Zuchtlinien. Ein Verantwortungsvoller Züchter wird bei der Auswahl seiner Zuchttiere den Charakter gleichwertig mit dem Aussehen berücksichtigen. Er wird zur Weiterzucht nur Tiere mit dem typischen, anschmiegsamen Birmawesen einsetzen.

This post is also available in: Französisch